VR-Tutorial: 360 Grad Video mit 3D Spatial Audio vertonen mit Zoom H2N | Ambisonics | 3D Audio #03



In dieser letzten Episoden zum Thema 3D Audio geht es um die Synchronisation eines 360-Grad Videos mit einer dreidimensionalen Audioaufnahme, die über den Zoom H2N aufgezeichnet wurde.

Folge 1:
Folge 2:

Im Detail:

Zoom H2N für 3D-Audio
Der Zoom H2N ist unser erschwinglicher Mobil-Rekorder für die Aufnahme dreidimensionaler Schallereignisse. Doch damit dies funktioniert, benötigt dieser das Firmware-Update auf Version 2.0. Ab dann findet man im Menü unter Rec den Punkt Spatial Audio, den wir aktivieren.

Horizontal statt vertikal
Obwohl der Zoom H2N 3D-Audio unterstützt, muss man einen Abstrich machen: aufgrund der Mikrofon-Anordnung ist es dem Rekorder nicht möglich, das komplette 3D-Feld abzudecken, sondern „nur“ die horizontale Achse: Höheninformationen wie ein vorbeirauschendes Flugzeug werden nicht zu 100 Prozent erfasst. In der Praxis ist das aber dennoch ausreichend!

Audio-Aufnahme, Video-Download
Nach einer Aufnahme im Spatial-Audio-Modus erhalten wir eine Wave-Datei, die im Unterschied zu einer Stereo-Datei mehr als zwei Kanäle beinhaltet. Für die Vertonung mit einem 360°-Video laden wir ein beliebiges kostenloses VR-Video herunter, öffnen anschließend Adobe Premiere CC 2018 und erstellen ein neues Projekt.

Wichtiges in Premiere
Damit die mehrspurige Wav-Datei des H2N nur eine(!) Audiospur in Premiere verwendet, muss Mehrkanal-Medien auf Adaptiv gestellt werden (siehe Audio-Einstellungen). Jetzt importieren wir Audio- und Video-Material und erstellen eine neue Sequenz. Unter den verfügbaren Vorgaben wählen wir VR → Monoscopic 29.97 → 1920×960 Ambisonics.

Videobearbeitung
Nun haben wir eine 3D-Audio-fähige Sequenz für ein 360°-Video. Jetzt trimmen wir beide Dateien auf eine Länge und deaktivieren die Tonspur des 360°-Videos. Um den 3D-Sound über Kopfhörer(!) vorhören zu können, insertieren wir den Ambisonics-Audioeffekt Binauralizer. Doch für den anschließenden Export löschen wir diesen wieder, da er nur zum Vorhören genutzt wird.

Export und YT-Upload
Für den Export nehmen wir die Vorgabe VR Monoscopic Match Source Ambisonics, wodurch wichtige Metatags bereits in die Videodatei geschrieben werden. Wenn wir das Video wie gewohnt auf Youtube hochladen, ist es als 360°-Video mit 3D-Audio verfügbar.

Empfohlene Websites:

Zoom Deutschland Vertrieb:

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Kanal:

Website:
Beat Magazin Abo:
Facebook:
News-App:
Plug-in/Sample-Cloud:
Unser Über-Sampler:

source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *